Er war einer der Stars der 80er: Johann Hölzel, den meisten wohl besser bekannt als „Falco“. Vor 20 Jahren kam der Ausnahmemusiker bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik ums Leben, aber die Legende lebt weiter. Zum Todestag und zum Auftakt der „FALCO – Das Musical“-Tournee ging es für Falco-Fan und Charivari-Hörerin Marie aus Würzburg daher nach Wien, eine Reise, die sie so schnell nicht vergessen wird. Als größter Falco-Fans Mainfrankens – sie hat sogar seine Unterschrift als Tattoo – hatte sie die Chance, mit dem Manager von Falco, Horst Bork, zu sprechen, besuchte die Villa von Falco, in der sich seit seinem Tod nichts verändert hat, und feierte mit Falcos Original-Band in der Wiener Kultdisco U4.

Videos zu den einzelnen Etappen www.meincharivari.de

Alexander Kerbst vor Falcos Villa.
Foto: Conny de Beauclair, Wien / Aufnahmen Villa: Mit freundlicher Genehmigung der Falco Privatstiftung.
Foto: Conny de Beauclair, Wien / Aufnahmen Villa: Mit freundlicher Genehmigung der Falco Privatstiftung.
Foto: Conny de Beauclair, Wien / Aufnahmen Villa: Mit freundlicher Genehmigung der Falco Privatstiftung.
Foto: Conny de Beauclair, Wien / Aufnahmen Villa: Mit freundlicher Genehmigung der Falco Privatstiftung.
Foto: Conny de Beauclair, Wien / Aufnahmen Villa: Mit freundlicher Genehmigung der Falco Privatstiftung.
Foto: Conny de Beauclair, Wien / Aufnahmen Villa: Mit freundlicher Genehmigung der Falco Privatstiftung.
Foto: Conny de Beauclair, Wien / Aufnahmen Villa: Mit freundlicher Genehmigung der Falco Privatstiftung.