43 junge Menschen haben im September ihre Ausbildung bei der Sparkasse Mainfranken Würzburg begonnen. Damit erlernen bei dem regionalen Kreditinstitut, dessen Geschäftsgebiet sich über die Stadt und den Landkreis Würzburg, Ochsenfurt, Kitzingen und den gesamten Main-Spessart-Bereich erstreckt, aktuell insgesamt 153 Auszubildende den Beruf Bankkauffrau/Bankkaufmann. Die Sparkassen zählen zu den größten Arbeitgebern und Ausbildern in Deutschland.

In den ersten Tagen standen das Kennenlernen der Sparkasse und untereinander im Vordergrund. Im Rahmen der Einführungstage fand dazu ein Teamtraining außerhalb der Sparkasse in der Bildungsstätte Benediktushöhe in Retzbach statt. Zudem wurden die angehenden Bankkaufleute in den ersten Tagen über Organisatorisches und wichtige Grundlagen informiert.

Gut gerüstet starteten die Auszubildenden ab dem 7. September ihre reguläre Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau in den Geschäftsstellen der Sparkasse Mainfranken, die mit insgesamt 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den wichtigen Arbeitgebern in der mainfränkischen Region zählt.