Wer hat sich nicht schon einmal nach einem besonderen Auto umgedreht? Auffällige Designs, matte Folie oder mega-starke Farben: Die Fahrzeuge kommen meist direkt aus den Händen von David Buck, Inhaber von db Cardesign in Würzburg-Heidingsfeld – Autofolierung Würzburg. Denn: Aufwändige und individuelle Auto-Folierungen sind seine Spezialität.

Foto: Autofolierung Würzburg
Foto: Ferdinand Elfert / xtrakt Verlag

“Die Zufriedenheit unserer Kunden steht immer im Vordergrund.”

Das Motto von David Buck: „Die Zufriedenheit unserer Kunden steht immer im Vordergrund.“ Um das zu erreichen, spricht er bereits im Vorfeld die Details ausführlich ab. Mehr als 600 verschiedene Farben stehen dabei zur Auswahl. Möchte man ein spezielles Design haben, wird dieses zusammen mit Grafikern geplant und umgesetzt. Von der einfachen Werbebeschriftung bis hin zur aufwändigen Gestaltung oder Logos ist alles möglich.

Die Folie hält rund acht Jahre

Damit man im Nachhinein nicht unterscheiden kann, ob das Fahrzeug foliert oder lackiert ist, zerlegt David Buck es in seine verschiedenen Bauteile und spannt die Folie sauber um sämtliche Kanten und Ecken – exakt nach Vorlage. Bis das Auto im neuen Design erstrahlt, dauert es rund eine Woche und der Folierer garantiert dafür, dass keine Lackschäden am Auto entstehen. Im Durchschnitt hält die Folie acht Jahre, wobei manche Hersteller eine Haltbarkeit von bis zu zwölf Jahren garantieren.

Lackschutz mit Folie

Foto: Ferdinand Elfert / xtrakt Verlag

Am beliebtesten ist bei neueren Fahrzeugen der Lackschutz. Dafür gibt es spezielle dickwandige, durchsichtige Folien, die die Bauteile vor Steinschlägen, Vogelkot oder ähnlichem schützen. Mit einfachem Glasreiniger und einem Mikrofasertuch lassen sich die meisten Verschmutzungen einfach entfernen, außerdem ist die Folie waschanlagenfest und kraftstoffbeständig.

Foto: Autofolierung Würzburg

Trend Vollfolierung

Vollfolierungen liegen übrigens sehr stark im Trend: matte Folien sind sehr beliebt, insbesondere Grau, Schwarz und Perlmutt-weiß.

Chip-Tuning

Neben der Fahrzeugfolierung gibt es auch die Möglichkeit, sein Auto leistungstechnisch verändern zu lassen. Seit 2006 optimiert der KFZMechatroniker David Buck Fahrzeuge und arbeitet dabei mit einem Programmierer zusammen, der schon seit 2004 Softwareveränderungen an Steuergeräten vornimmt. Es gibt verschiedene Optionen, sein Auto chip-tunen zu lassen. Bei Leistungsstufe 1 wird die Software so verändert, dass das Auto in den Sicherheitsstandards des Automobilherstellers
bleibt. Bei Leistungsstufe 2 und 3 besteht die Optimierung in der Regel aus einem Upgrade der Luftansaugung und einer Veränderung der Abgasanlage. Stufe 3 ist ein größerer Eingriff, sie beinhaltet alle Änderungen der Stufe 2 sowie Änderung des Turboladers und Ladeluftkühlers. Bei allen Tuningstufen wird eine Leistungsmessung vor und nach der Optimierung angeboten, um darstellen zu können, wie sich die Performance verändert hat.

Foto: Ferdinand Elfert / xtrakt Verlag

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, auf alles eine Garantie abzuschließen. Voraussetzung dafür ist ein maximales Fahrzeugalter von fünf Jahren oder der Gesamtkilometerstand von unter 100.000 Kilometer. Wer nicht die Original-Software des Fahrzeugs verändert haben möchte und dennoch eine Leistungssteigerung in Betracht zieht, kann zu einer Kennfeld-optimierten „Powerbox“ greifen. Diese wird an diversen Sensoren befestigt und bietet eine ähnliche
Leistungsausbeute wie das Verändern der Fahrzeugsoftware bei Leistungsstufe 1.

db Cardesign // autofolierung-wuerzburg.de

Unterer Kirchbergweg 106
97084 Würzburg
Telefon: 0931 / 88066336
Mobil: 0157 / 75293557
Email: db@autofolierung-wuerzburg.de