Für einen idyllischen Hausbooturlaub in Irland stehen 750 Kilometer Flüsse, Seen und Kanäle zur Verfügung, die im Einklang mit der Natur vorsichtig restauriert und ausgebaut wurden. Die Gewässer gelten als die traditionellen Lebensadern der grünen Insel, lebendige Dörfer und Städtchen mit vielen Sehenswürdigkeiten säumen die Wasserstraßen. Das Schönste daran: Auf den Flüssen, Seen und Kanälen findet kein gewerblicher Schiffsverkehr statt, Hobbykapitäne bleiben unter sich. Für das Führen eines Hausboots benötigt man keinen Bootsführerschein, das Navigieren auf den irischen Gewässern ist denkbar einfach. Sogar absolute Anfänger dürfen ans Steuer, es müssen nur mindestens zwei Personen an Bord sein. Bootsvermieter wie Carrickcraft und Waveline Cruisers mit ihren drei Mietstationen, in Deutschland vertreten durch das eigene Buchungsbüro “Hausboot Irland”, verfügen über geschultes Personal, das alle Einrichtungen an Bord erklärt und mit der „Crew“ eine Probefahrt unternimmt.

www.hausbootirland.de