Die dritte Generation des Ceed kommt ende Juni zu den Händlern und ist vor allem mit jeder Menge Technik bestellbar: Navi mit Touchscreen, Sitzbelüftung, beheizbare Windschutzscheibe und ein Stauassistent, der das Auto bis 130 km/h selbst fahren lässt sind nur einige der Highlights. Unter der neuen, gewachsenen Karosserie bietet der einen modernen Innenraum, edle anmutende Materialien und viel Platz für Passagiere und Gepäck. Der Kofferraum fasst sogar 15 Liter mehr als der stärkste Konkurrent aus Wolfsburg. Neben der fünftürigen Schrägheckvariante bringt Kia auch den sogenannten Sportswagen (Kombi). Die Preise für den neuen Ceed beginnen bei rund 15.000 Euro.