paydirekt – Made in Germany

Einkaufen im Internet wird immer beliebter. Schließlich haben die Online-Shops rund um die Uhr geöffnet und locken fast täglich mit neuen Angeboten. Bleibt die Frage nach einer sicheren Bezahlmethode, die nach deutschem Recht die Daten ihrer Nutzer schützt. Seit April diesen Jahres gibt es paydirekt, das Internet-Bezahlsystem der Sparkassen und Banken. Selbstverständlich „Made in Germany“. Was vor allem für die Verbraucher wesentliche Vorteile hat: Bezahlt wird mit dem eigenen Sparkassen-Girokonto und: Die persönlichen Daten bleiben geschützt und können so nicht für Werbezwecke missbraucht werden. Und der Händler bekommt mit paydirekt schneller sein Geld.

Insgesamt ist Zweiradhändler Stefan Laux aus Triefenstein mit paydirekt sehr zufrieden: „Auf dieses Zahlungsmittel habe ich lange gewartet, genau so etwas wollte ich. Man muss einfach mit der Zeit gehen und sein Geld auf dem Konto lassen. paydirekt ist einfach schneller und sicherer als alle anderen Online Zahlungsmittel. Dabei entsprechen sowohl Käuferschutz und Verkäuferschutz den deutschen Standards.“

Zu seiner Hausbank — der Sparkasse — hat Stefan Laux Vertrauen und die ersten Erfahrungen zeigen, dass paydirekt tadellos funktioniert. „paydirekt ist ein
Produkt der Zukunft“, sagt er. Am liebsten bestellen die Kunden derzeit online über Rechnung oder Vorauskasse. Der Zweiradhändler hofft, dass sich dies mit paydirekt ändert. Das Internet an sich wird immer sicherer. Dennoch haben die Kunden zu bisherigen Online Zahlsystemen wenig Vertrauen, weil sie nicht
wissen, was mit ihren Daten nach dem Kauf passiert.

Stefan Laux betreibt seit 1985 einen Motorradshop und erreicht bereits seit 15 Jahren mit seinem eigenen Onlineshop www.bikersfashion24.de Kunden weit über den Landkreis Main-Spessart hinaus. Noch vor 20 Jahren mussten die Kunden in seinen Laden kommen, wenn sie etwas kaufen wollten. Das hat sich grundlegend geändert: Heute bestellen immer mehr Menschen online, denn der PC zuhause bietet ihnen auch zu ungewöhnlichen Tages- und Nachtzeiten das volle Einkaufserlebnis. Gerade zwischen 1:00 und 5:00 Uhr nachts erreichen ihn die meisten Bestellungen – und das macht die Hälfte des Umsatzes von bikersfashion24.de aus. Das bedeutet, dass sich die Händler immer mehr dort aufhalten müssen, wo ihre Kundschaft gerade ist — im Internet.

Alle weiteren Informationen und FAQs finden Sie hier: www.sparkasse.de/paydirekt