Sparkasse Mainfranken: Anlagetipps

Sparkasse Mainfranken

Sparkasse Anlagetipps Mainfranken
Rainer Ankenbrand, stellvertretendes Vorstandsmitglied und Bereichsdirektor Unternehmensentwicklung bei der Sparkasse Mainfranken Würzburg. Foto: xtrakt Verlag/Ferdinand Elfert

Wie Sie Ihr Geld in Zeiten niedriger Zinsen sinnvoll anlegen können

Die Deutschen werden immer reicher. Immerhin rund 5,2 Billionen Euro beträgt das Geldvermögen der Bürger hierzulande, hat die Deutsche Bundesbank berechnet. Eine stolze Zahl. Doch das kann sich ändern, da die meisten ihre Geldanlage immer noch nicht an das anhaltend niedrige Zinsniveau angepasst haben. Mehr als ein Drittel des Vermögens sind vielmehr in Bankeinlagen stillgelegt. Dazu zählen das Sparbuch, aber auch Fest- und Tagesgeld.

Renditestärkere Anlagen in Betracht ziehen
Weil die genannten Anlagen kaum bis gar keine Rendite mehr abwerfen, ist ein weiterer Vermögenszuwachs in Gefahr. Im aktuellen Niedrigzinsumfeld sollten Sparer auch Anlageformen in Betracht ziehen, die mehr Rendite versprechen, auch wenn die Schwankungen dadurch zunehmen.

Geldanlage breit aufstellen
Wer einen realen Vermögenszuwachs anstrebt, wird dies nur erreichen, wenn seine Geldanlage breit aufgestellt ist. Diesen Vorteil bieten Anlagelösungen wie das Mainfranken Strategiekonzept. Dieser Investmentfonds investiert weltweit in Aktien. Der Schwerpunkt liegt auf Europa. Das Besondere an diesem Fonds ist, dass er sich auf möglichst wenig schwankende Aktien konzentriert. Ein striktes Risikomanagement steht im Vordergrund. Trotz aller Aussichten und Gewinnchancen gibt es auch immer wieder schwierige Marktphasen, in denen es zu Kursverlusten kommen kann. Dafür ist es wichtig, dass das Mainfranken Strategiekonzept die Aktienquote auf bis zu 20 Prozent reduzieren und dann verstärkt auf Geldmarkt- und festverzinsliche Wertpapiere setzen kann.

Anzeige

Top-Platzierung des Mainfranken Strategiekonzepts durch Zeitschrift „Finanztest“

Mit diesem Konzept erreichte der Fonds unter 380 untersuchten Produkten bei flexiblen Mischfonds mit der Note „stark überdurchschnittlich“ einen Spitzenplatz. Nachzulesen ist das in der Zeitschrift „Finanztest“-Ausgabe 05/17. Individuelle Anlagestrategie wichtig Mainfranken Strategiekonzept richtet sich vor allem an Anleger, die ihr Geld mittel- bis langfristig anlegen wollen. Wichtig ist eine Beratung, ob der Fonds zum persönlichen Chance-Risiko-Profil passt. Dafür sollte zunächst eine Analyse der jeweiligen Vermögensstruktur erfolgen. Das heißt konkret, dass laufende Einnahmen und Ausgaben wie auch die Verbindlichkeiten dem vorhandenen Vermögen gegenüber gestellt werden. Dann sollten die Ziele definiert werden, warum beziehungsweise wofür Vermögen aufgebaut werden soll. Je genauer sich der Anleger über seine Ziele im Klaren ist, desto besser können die Instrumente und die Anlagearten definiert werden, die bei der Verfolgung des Ziels unterstützen. Wichtig: Der Vermögensaufbau sollte so flexibel gestaltet sein, dass auf plötzliche Veränderungen der Lebensbedingungen jederzeit reagiert werden kann.

Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen, die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse, Landesbank oder von der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de erhalten.

www.sparkasse-mainfranken.de
Telefon: 0931 382-0